Mitgliederversammlung mit Vortrag zum Thema Rente

18. November 2016  Allgemein

links im Bild: Sebastian Lucke, Kreisvorstandssprecher; rechts im Bild:  Konrad Ott, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Ludwigsburg

conny-ott-rentenvortrag

Das Rentenniveau sinkt und die Regelaltersgrenze steigt, das ist die Folge vergangener Rentenreformen und politischer Fehlentscheidungen. Vor 15 Jahren lag das Rentenniveau noch bei 53 % des durchschnittlichen Bruttoentgelts, bis 2030 soll es auf 43 % abgesenkt werden. Weder die betriebliche Altersversorgung noch Privatvorsorge-Modelle werden diese Lücken schließen können. Selbst Durchschnittsverdienern droht nach langem Erwerbsleben der soziale Abstieg, die Altersarmut wird steigen. Rentner werden zunehmend von der Lohn- und Wohlstandsentwicklung abgehängt. Ganzen Beitrag lesen »

Wahl eines/einer Direktkandidatin/ Direktkandidaten im Wahlkreis LB

28. Oktober 2016  Allgemein

 

E I N L A D U N G

zur  Mitgliederversammlung im Wahlkreis 265, Ludwigsburg  am Dienstag,  den 15. November 2016, um 19 Uhr im Nebenzimmer des Restaurant Kronen Stuben in Ludwigsburg, Kronenstraße 2

für die Wahl eines/einer Direktkandidatin/ Direktkandidaten im  Wahlkreis 265 zur Bundestagswahl 2017.

Mandatsprüfung ab 19 Uhr, Beginn 19.30 Uhr

Liebe Genossin, lieber  Genosse, Ganzen Beitrag lesen »

Der hundertjährige Theo Bergmann rät zum Kampf gegen Kapitalismus und Militarisierung

04. Oktober 2016  Allgemein

 

Die Linke muss internationalistisch bleiben

Quelle: Beobachter-News 29. September 2016 von Anne Hilger

theo-bergmann

Theo Bergmann (rechts) und Erhard Korn

Von Anne Hilger – Ludwigsburg. „Er ist 1916 geboren und hat alle großen Katastrophen des Jahrhunderts erlebt.“ So beschrieb Erhard Korn den hundertjährigen Theo Bergmann, als er ihn zu einem Gesprächsabend in den Ludwigsburger Kronenstuben begrüßte. Der Agrarwissenschaftler, der früher an der Universität Hohenheim lehrte, hatte am 7. März bei Verwandten in Israel seinen runden Geburtstag gefeiert. Das Interview des Vorsitzenden der Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg Korn mit dem hellwachen, bis heute politisch aktiven Kommunisten und die Diskussion mit dem Publikum wurden zu einem beeindruckenden Zeitdokument.

Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE Kreistagsfraktion zur Klausur in Schwieberdingen

27. September 2016  Allgemein

Am vergangenen Wochenende traf sich Die Linke Kreistagsfraktion zur Klausur in Schwieberdingen.

Als Gast und Referent war ein Vertreter der „Interessengemeinschaft Deponie Froschgarben Schwieberdingen“ eingeladen. Dieser informierte über die derzeitige Arbeit der Interessengemeinschaft und deren Forderungen zum Umgang mit Müll aus Atomanlagen im Kreis Ludwigsburg.  Ganzen Beitrag lesen »

„CETA & TTIP stoppen!“

11. September 2016  Allgemein

Bündnis „CETA & TTIP stoppen!“ fordert Klartext von SPD und Grünen

Bernd Riexinger, Parteivorsitzender

Mit sieben gleichzeitigen Großdemonstrationen will ein breites gesellschaftliches Bündnis aus mehr als 30 Trägerorganisationen – darunter Gewerkschaften, Globalisierungskritiker, Wohlfahrts-, Sozial- und Umweltverbände – den Protest gegen die umstrittenen Handelsabkommen CETA und TTIP am 17. September kurz vor dem SPD-Parteikonvent zu CETA und dem entscheidenden Treffen des EU-Handelsministerrats zum Ausdruck bringen. Das Bündnis forderte heute den sofortigen Stopp der Verhandlungen über TTIP und die Aussetzung der Ratifizierung von CETA. Dazu erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

 

Ich begrüße, dass ein breites gesellschaftliches Bündnis den Protest gegen die umstrittenen Handelsabkommen CETA und TTIP am 17. September auf die Straße bringt und von SPD und Grünen ein klares Bekenntnis einfordert. DIE LINKE unterstützt das Bündnis.

Die SPD – und vor allem die Parteibasis – scheint bereits viel weiter und deutlich konsequenter als ihr Vorsitzender Sigmar Gabriel zu sein. Es wäre an der Zeit, dass sich Sigmar Gabriel daran erinnert, dass er nicht nur Wirtschaftsminister, sondern auch SPD-Parteivorsitzender ist. Gabriel sollte eine klare Linie gegen CETA und TTIP vertreten. Denn es ist unglaubwürdig TTIP zu kritisieren, aber CETA zu befürworten. Beide Abkommen weisen zum Teil dieselben Probleme auf, beispielsweise beim Investorenschutz oder der Gerichtsbarkeit.

Die Gewerkschaften haben sich nach anfänglichem Zögern dem breiten Bündnis gegen TTIP und CETA angeschlossen, weil sie die möglichen Folgen für die Beschäftigten kritisieren. Gabriel stellt sich mit seiner Haltung nicht nur gegen seine Partei, sondern auch gegen die Gewerkschaften und das breite Bündnis und damit auch gegen die eigene Wählerschaft. Er muss den überfälligen Kurswechsel vornehmen, das wäre ein Schritt in Richtung eines künftigen Politikwechsels.

Die Kritik der Grünen an den Handelsabkommen wird unglaubwürdig, wenn man den Blick nach Baden-Württemberg, Hessen und Hamburg richtet. Deren Regierungen mit grüner Beteiligung halten sich eine Zustimmung im Bundesrat offen.

DIE LINKE ist in ihrer ablehnenden Haltung zu CETA und TTIP hingegen klar und eindeutig. Für uns zählen soziale Gerechtigkeit, Demokratie und Umwelt- und Verbraucherschutz mehr als die Profitinteressen der Konzerne. DIE LINKE ist im Bundestag und im Bundesrat bereit, TTIP und CETA ein für alle Mal zu begraben.

RSS Nachrichten www.die-linke-bw.de