Bahnhofaktionen zum Weltfrauentag in Ludwigsburg

08. März 2017  Allgemein
Am 8. März, dem Internationalen Frauentag, gab es von der Partei DIE LINKE am Bahnhof in Ludwigsburg ab 7 Uhr für Frauen je eine Rose. Insgesamt wurden 300 Rosen verteilt. Der Kreisverband DIE LINKE möchte mit dieser Aktion darauf hinweisen, dass Frauen in unserer Gesellschaft immer noch in mehrfacher Hinsicht benachteiligt sind und werden. Bei gleicher Tätigkeit verdient eine Frau im Durchschnitt immer noch ca. 21% weniger als ihr männlicher Kollege.
Es ist eine Schande, dass gerade die Pflegearbeit an Menschen durchschnittlich
schlechter bezahlt wird als beispielsweise Industriearbeit. Hinzu kommt noch ganz aktuell der Personalnotstand bei den Pflegeberufen. In diesen Berufen arbeiten überwiegend Frauen, die durch Überlastung häufig ihre Gesundheit ruinieren. Deshalb schließt sich DIE LINKE der Forderung der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di an, die bundesweit für 100.000 mehr Stellen in den Pflegebereichen der Krankenhäuser kämpft. Mehr Pflegekräfte bedeuten weniger Überlastung für die Beschäftigten. Weniger Überlastung bedeutet mehr Zeit für die Patientinnen und Patienten. Mehr Zeit bedeutet gute Versorgung sowie Entlastung für die Angehörigen, die oft einspringen müssen, weil eine Pflegekraft eben keine zehn Hände hat und nicht zaubern kann.
Links im Bild die Kreistagsmitglieder Peter Schimke und Anne Jeziorski beim Verteilen.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*